NEWS 2016

23. Oktober  Alle bestanden

Am 23.10.2016 fand im Stall Hohenbergen eine Abzeichenprüfung statt. Die 16 Teilnehmer waren am vorausgegangenen Wochenende von Iris und Karo gründlich vorbereitet worden, so dass alle ihre Prüfung mit Bravour bestanden.
Die Prüfer konnten unter anderem den Voltis Leni, Amelie, Finja, Lenja, Hannah und Lina zum Basispass gratulieren. Beeke und Anna bestanden das Longierabzeichen 5, Anke das Reitabzeichen 6.

 

 

 

 

Wir gratulieren herzlich und danken Familie Krohn und allen nicht beteiligten Reitern und Einstellern für ihr Verständnis, dass die Prüflinge Halle und Platz so lange und ausgiebig benutzt haben. Ein besonderes Dankeschön an die Pferde-/Ponybesitzer, die ihre Lieblinge zur Verfügung gestellt haben.

23.-25. September  Saisonziel erreicht

Am Anfang dieser Saison hatte sich das M*-Team vorgenommen, auf den Norddeutschen Meisterschaften zu starten, und es erreichte dieses Ziel auch. Vom 23.-25. September zeigte die Mannschaft in Krumke sehr gute Leistungen und genoss das herrlich sonnige Wochenende auf diesem tollen Turnier. Bei der Pflicht gab es – wie fast immer – zwar noch Luft nach oben, aber die Kür lief sehr gut; vor allem, wenn man bedenkt, dass Tini sich beim Aufwärmen verletzt hatte und unter Schmerzen – wie sich hinterher leider herausstellte – mit gebrochenem Fuß startete. Wir danken Iron-Tini für ihren Einsatz und wünschen dem inzwischen operierten Fuß weiterhin gute Besserung! Die Planungen für die nächste Saison sind in vollem Gange...

11. September  Toller Saisonabschluss bei perfektem Wetter

 

Das A-Team hat am Sonntag, den 11.9.2016, einen super Turnierstart beim Kisdorfer Reit- und Fahrverein hingelegt. Nach einer grandiosen Pflicht und einer souverän geturnten Kür landeten sie auf dem ersten Platz. Und auch Cayu, longiert von Luisa, zeigte sich von seiner besten Seite! Er ließ sich trotz lauter Geräusche während der Prüfung nicht aus der Ruhe bringen und trug seine Turnerinnen sicher durch den gesamten Wettkampf.

Wir gratulieren ebenfalls unserer F-Gruppe zum Sieg! Das Team von den Trainerinnen Sonja und Beeke konnte sich bei ihrem ersten Turnierstart in dieser Saison gegen 9 weitere Mannschaften durchsetzen. Sie turnten ebenfalls auf Cayu, der auch hier viel zu dem Erfolg beigetragen hat. Seit September wird die Gruppe von Esther und Beeke trainiert, da Sonja für ein halbes Jahr im Ausland ist.

22.-26.August  Ferienkurs

Beim diesjährigen Ferienkurs vom 22.8 - 26.8.2016 fand unsere Ferienaktion statt. Es haben sich dieses Mal elf Kinder angemeldet, die Lust hatten, das Voltigieren auszuprobieren.
Die Woche begann damit, das die Kinder den Umgang mit dem Pferd erlernten und die ersten grundlegenden Übungen ausprobiert haben. An den ersten beiden Tagen lief Mecki, unser kleinstes Pferd im Verein für die Kinder. An Tag drei wurde Cayu eingesetzt und die Teilnehmer konnten schon einige Übungen alleine turnen und fingen an die Zweierübungen auszuprobieren. Die Woche ging viel zu schnell vorbei, denn am vorletzten Tag war schon unsere Generalprobe auf Rugby. Hier sind wir noch einmal alle Übungen durchgegangen, die wir am letzen Tag präsentieren wollten.
Freitag war dann auch schon leider wieder der letzte Tag. Voller Spannung und Vorfreude warteten die Kinder auf die Zuschauer um ihnen ihr Können zu präsentieren. Die Vorführung fand auf Cayu statt und alle Kinder waren hinterher stolz auf sich. Als Anerkennung gab es hinterher für alle Teilnehmer eine Urkunde. Wir konnten am Ende viele glückliche Kinder verabschieden, die innerhalb kürzester Zeit eine Menge gelernt haben. Einige Kinder sind nach dem Ferienkurs fest in unseren Verein - in die Nachwuchsgruppen - beigetreten. Hierüber freuen wir uns natürlich besonders doll.

23. Juli  Sommerfest

Auf dem Sommerfest des Jersbek-Wohldorfer RVV im Stall Hohenbergen am 23.07.16 zeigten alle Beteiligten ihr Können. Bei tollem Wetter hatten Gäste und Aktive Spaß dabei, sich den Sport anzusehen. Zwischen den Vorführungen hatten alle die Möglichkeit sich am Buffet zu stärken.
Es begannen die Nachwuchskinder auf Mecki longiert von Anke zu turnen. Es war schön zu sehen, was die Kinder in der kurzen Zeit schon alles erlernt haben. Anschließend zeigten Turnerinnen aus der A-Gruppe longiert von Luisa ihre Übungen im Galopp auf Cayu. Danach war die M-Gruppe an der Reihe mit Rugby und Karo S.. Das Team nutze das Fest unteranderem dafür, sich auf die kommenden Turniere vorzubereiten und ihre Kür noch einmal vor einem Publikum zu präsentieren. 

Nach der M-Gruppe war die F-Gruppe von Sonja und Beeke dran. Sie turnten auf Cayu und wurden von Luisa longiert, da Sonja leider terminlich woanders eingeplant war. Dieses Team hat viele neue Mitglieder bekommen, weshalb es der erste gemeinsame Auftritt dieser Kinder war. Am Ende zeigte unsere Einzelvoltigiererin Johara eine beeindruckende Pflicht und Kür mit ihrem Pferd Enno und Anke an der Longe. 

Es war ein schöner Vormittag und wir danken allen Helfern und Teilnehmern für das schöne Sommerfest.

 

 

Ein besonderer Dank geht an die Familie Krohn, die uns die Möglichkeit gegeben haben, das Fest bei ihnen auf dem Hof ausrichten zu können. Vielen Dank dafür!

9.-10. Juli  Erfolgreiche Starts in Redefin

Bild: Theagrafie
Bild: Theagrafie

 

Im Rahmen im Rahmen der Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern am 9. und 10. Juli 2016 starteten unsere A-Gruppe und Johara im wunderschönen Landgestüt Redefin. 

 

 

 

Den Anfang machte Johara am Samstag bei den Senioren.
In der Pflicht ließ sich Enno noch zu sehr von der imposanten Kulisse beeindrucken und vollführte unter anderem einen unplanmäßigen Bocksprung. Zum Glück hatte er sich bei der Kür an die Halle gewöhnt und benahm sich vorbildlich, so dass Johara ihr Programm voll durchziehen konnte.
Belohnt wurden Johara, Enno und Anke an der Longe mit einem tollen 3. Platz, mit dem sie unter diesen Umständen voll zufrieden sein konnten.

 


Ganz oben auf dem Treppchen landete die A-Gruppe mit Cayu und Luisa an der Longe am Sonntag. Nach einer durchwachsenen Pflicht liefen die Voltigierer unter Beifall des mitgereisten Fanclubs in die Kür ein. Die Turnerinnen konnten ihre Trainingsleistung hier gut abrufen und zeigten eine sehr souveräne und schön geturnte Kür in der beeindruckenden Halle.

Besonders stolz sind wir auf unseren Cayu, der sich gut präsentierte und den Voltigierern ein sicheres Gefühl gab. Bestätigt wurde seine Leistung durch die Auszeichnung als bestes Gruppenpferd. Nach dem Kürstart durfte sich Cayu in der Pferdeschwemme ein bisschen abkühlen.

 

Die optimalen Bedingungen, die das Turnier bot und das traumhafte Wetter machten den Start vor dieser außergewöhnlichen Kulisse zu einem ganz besonderen Erlebnis.

17.-19. Juni  Top Ergebnisse auf der Landesmeisterschaft

Bei den Landesmeisterschaften in Wentorf vom 17.-19. Juni 2016 konnten die Turnerinnen unseres Vereins tolle Platzierungen erreichen. Auf das Treppchen schafften es Jilina und Anna in der Doppeltrophy. Sie belegten einen hervorragenden 3. Platz, und das – zeitbedingt - mit nur ganz wenig Training.

 

 

Eine enorme Leistungssteigerung konnte Johara im Einzel realisieren. Immer wieder in den letzten zwei Jahren hatten sie, ihr Pferd Enno und Anke an der Longe Rückschläge hinnehmen müssen. Auf den Landesmeisterschaften scheint der Knoten endlich geplatzt zu sein: Enno lief viel besser und Johara konnte ihr enormes Können ausspielen. In der beinharten Konkurrenz, zu der unter anderem vier Athleten aus dem Bundeskader zählten, landete sie in den einzelnen Wertungsprüfungen stets auf einem der vorderen Plätze und wurde insgesamt Vierte bei den Damen. Außerdem half Johara im S-Team der Gastgeber aus und wurde mit dem Wentorfer RV Vize-Landesmeister.

 

 

Auch das M-Team lieferte ab: Tini, Anna, Emma, Elisa, Kira, Marie, Sonni und Sophie kamen mit Rugby und Karo S. an der Longe auf einen großartigen 4. Platz bei den Senioren. Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, da auf der Landesmeisterschaft in Klasse S geturnt wird und somit die M-Gruppen gegen S-Teams starten müssen. Das Jersbek-Wohldorfer Team war die beste M-Gruppe im Landesverband Hamburg. Folgerichtig wurde sie für die Norddeutsche Meisterschaft in Krumke und für den M-Cup in Zweibrücken nominiert.

 

Für Sonni war das Turnier leider das letzte nach langjähriger Zugehörigkeit zu unserem Verein. Sie verlässt uns Richtung Neuseeland und wird unsere Gruppen nach ihrer Rückkehr hoffentlich wieder als Trainerin unterstützen. Gute Reise und bis bald!

21.-22.Mai  Finale für Anna und Jilina

Beim Voltigierturnier des RC Rot-Weiß Löwenstedt am 21. und 22. 5.2016 traten Amelie und Leni bei der Einzeltrophy an, Jilina und Anna in der Doppeltrophy. Für Amelie und Leni ging es dabei vor allem darum, ihre ersten Erfahrungen als Einzelstarterinnen zu sammeln. Ihre Noten verbesserten sich im Vergleich zur Vorwoche (Turnier in Kirchwärder) deutlich und sie belegten die Plätze 8 und 10. Da sie bei der ersten Station der Einzeltrophy noch nicht dabei gewesen waren, fehlten ihnen leider die erforderlichen Platzierungspunkte für den Einzug ins Finale.

Ins Finale schafften es jedoch Jilina und Anna bei der Doppeltrophy. Sie belegten in Löwenstedt den dritten Platz und hoffen, diesen auf der Landesmeisterschaft in Wentorf mindestens verteidigen zu können. Die Einzel starteten auf Merkur und das Doppel auf Enno, beide Pferde wurden von Anke longiert.

 

Am zweiten Tag des Turniers startete Johara im Einzel auf Enno mit Anke an der Longe. Das Trio gewann die Prüfung – allerdings ohne Konkurrenz. So war der Gewinn an Routine und Erkenntnis für den immer noch zeitweise unsicheren Enno das Wichtigste. Und Johara konnte wieder ein Stück mehr von ihrem Programm zeigen und eine relativ hohe Punktzahl erreichen 

20.Mai  Beste A-Gruppe im Landesverband

Das Voltigierturnier beim R.u.FV Kirchwärder am vergangenen Pfingstwochenende verlief äußert erfolgreich. Die A-Gruppe gewann die Prüfung und wurde damit auch als landesbeste in dieser Leistungsklasse ermittelt. Zu den goldenen Schleifen erhielten die Turnerinnen noch eine Schärpe, je eine Medaille und diverse Preise. Außerdem wurde zu ihren Ehren die Hamburg-Hymne „Hammonia Stadt Hamburg an der Elbe Auen“ gespielt. Als Tüpfelchen auf dem i wurde Cayu, longiert von Luisa, als bestes Pferd der Prüfung ausgezeichnet.

 

 

Ähnlich gut lief es für die M-Gruppe. Wie kürzlich in Rickling erkämpfte sie sich wieder den zweiten Platz, diesmal aber nur mit einem hauchdünnen Abstand von 0,074 auf die Sieger. Bei dieser ersten Sichtung waren die Turnerinnen, ihre Trainerin und Longenführerin Karo S. mit Rugby die beste Gruppe im Landesverband Hamburg und empfahlen sich mit dieser tollen Leistung für die größeren Turniere im weiteren Saisonverlauf.

 

 

Auch Johara überzeugte im Einzel auf Enno mit Anke an der Longe auf diesem wichtigen Sichtungsturnier. Sie konnte sich den dritten Platz  sichern und zeigte außerdem zu Testzwecken außer Konkurrenz eine beeindruckende Technik-Kür.

 

In der Einzeltrophy gingen Amelie und Leni auf Merkur, longiert von Anke, an den Start. In ihrem ersten Einzelturnier schlugen sich die beiden sehr gut und belegten in ihren Altersklassen den jeweils 5. Platz. Schon am nächsten Wochenende starten die beiden beim Turnier in Löwenstedt.
Jilina und Anna hatten im Rahmen der Doppeltrophy ihren zweiten Start, diesmal auch auf Enno, longiert von Anke. Zunächst zeigten sie ihre Holzpferdkür souverän wie kürzlich auf der Hansepferd.

 

 

 

Auf dem Pferd lief es auch erstaunlich gut, wenn man bedenkt, wie wenig die beiden zusammen trainieren konnten. Leider brachte ein kleiner Hopser von Enno Jilina zu Fall, so dass am Ende der vierte Platz heraussprang. In der Gesamtwertung liegen die beiden jedoch weiterhin in aussichtsreicher Position und hoffen, diese schon am nächsten Wochenende in Löwenstedt zu halten oder gar zu verbessern. 

1.Mai  Gelungener Saisonauftakt

Beim Voltigierturnier des RV Rickling am 1.5.2016 ist die M*-Gruppe mit einem starken zweiten Platz in die Saison gestartet. Bereits die Pflicht lief deutlich besser als auf dem Testturnier drei Wochen zuvor in Kirchwärder und auch in der Kür beeindruckten die Turnerinnen über weite Strecken mit  hohen Schwierigkeiten, Sicherheit und Ausdruck. Es gab lediglich einen kleinen Wackler im zweiten Dreierblock. Auch Rugby zeigte sich an der Longe von Karo S. stärker als in letzter Zeit und konnte hohe Pferdenoten verbuchen. In zwei Wochen steht die erste Sichtung beim R.u.FV Kirchwärder auf dem Programm.

 

 

 

Dafür, dass die M*-Gruppe nicht nur sportlich überzeugt, sondern auch optisch, ist einmal mehr ihrem großzügigen Sponsor, der Reederei Faergen zu danken. Für diese Saison spendierte das Unternehmen der Mannschaft Voltihosen, Trainingshosen, Kapuzenjacken und Polohemden.
Wir sagen ganz herzlichen Dank!!!!

 

 

Die A-Gruppe hatte schon am letzten Wochenende auf der Hansepferd ihren ersten Auftritt in diesem Jahr: Bei der Holzpferdchallenge verzauberten sie die Zuschauermenge mit „Alice im Wunderland“ und belegten einen tollen 4. Platz inmitten der starken Konkurrenz aus A-M-Gruppen.

 

 

In der erstmals in diesem Jahr veranstalteten Doppeltrophy traten Jilina und Anna auf der Hansepferd ebenfalls bei der Holzpferdchallenge an. Trotz Mangel an Trainingsmöglichkeiten aus Zeitgründen belegten die beiden den insgesamt dritten Platz von 9 Duos aus Hamburg und Schleswig-Holstein; in der Hamburg-Wertung wurden sie sogar Zweite. Am Pfingstwochenende werden die beiden beim R.u.FV Kirchwärder zur zweiten Station der Doppeltrophy antreten, diesmal nicht nur auf dem Holzpferd, sondern auch auf Enno.

News 2015

02.-04. Oktober  Nach vorne gekämpft

Auf den Norddeutschen Meisterschaften vom 2. bis 4. Oktober 2015 ist unser Team 2  gestartet. In der Klasse M gab es mit 14 Teams die mit Abstand meisten Teilnehmer. Schon im Vorbereitungszirkel vor der Pflicht musste Longenführerin Johara den übernervösen Rugby beruhigen. Musik, Applaus und Geschrei des Publikums in der großen Wettbewerbshalle waren ihm einfach zu laut. Im Zirkel selbst hat er sich immer wieder vor einem Werbeplakat mit Pferdebild erschreckt, so dass alle - vor allem Tini als erste Starterin - unter schwierigen Bedingungen turnen mussten. Dennoch hat sich die Mannschaft gut geschlagen und lag nach der Pflicht auf dem 9. Platz.

Bei der Kür am Sonntag stellte die Mannschaft sich nach dem Einlaufen vor das furchterregende Plakat, so dass Rugby diesmal besser lief. Die Kür wurde bis auf einen kleinen Wackler souverän und ausdrucksstark vorgetragen und entsprechend hoch benotet. Am Ende konnte sich unser M*-Team auf Platz 7 vorkämpfen, nur einen halben Punkt von den Medaillenrängen entfernt.

 

Ein herzlicher Dank für die tolle, gut organisierte Veranstaltung auf einer schönen Anlage in traumhafter Landschaft geht an den Fahr- und Reitverein Timmel e. V., bei dem wir uns sehr wohl gefühlt haben.

27. September  Plätze eins, zwei, drei und Aufstiegsnote

Beim Voltigierturnier vom Reit- u. Fahrverein Kisdorf, Henstedt-Ulzburg u. Umg. e. V. am 27. September 2015  war Jersbek-Wohldorf auf allen drei Top-Plätzen vertreten. Gleich als erste Starter war um 7 Uhr 30 die F-Gruppe auf Merkur an der Reihe, longiert von Sonja und mit Kira als Helferin, die für die noch verletzte Sophie eingesprungen war. Pflicht und Kür liefen trotz der frühen Stunde wie am Schnürchen, so dass die Mannschaft bei der Siegerehrung die goldene Schleife für den deutlichen ersten Platz mit einer Note von 5,7 in Empfang nehmen konnte

Obwohl im Wettbewerb der G-Gruppen kein Jersbek-Wohldorfer Team antrat, gab es auch hier eine super Platzierung für unseren Verein: Merkur mit Anke an der Longe gewann mit einer traumhaften Pferdenote von 6,0 den zweiten Platz – die beiden hatten sich bereit erklärt, bei Kisdorfer G-Gruppe auszuhelfen.

Nach der Mittagspause war dann unser Team 4 auf Cayu, longiert von Luisa, an der Reihe. Das Team zeigte bei seinem zweiten Saisonstart in der Leistungsklasse A eine sehr gute Leistung und sicherte sich den 3. Platz und die erste Aufstiegsnote. Im Vorfeld haben die Mädels von Rugby auf Cayu gewechselt und sind außerdem mit Ersatzkind gestartet. Das Team hat eine sehr sauber und sicher geturnte Pflicht gezeigt. Die Kür wurde kurzfristig umgestellt, da sich am Montag vor dem Turnier  ein Teammitglied verletzt hatte. Auf diesem Wege auch noch einmal gute Besserung!! Dadurch fehlten in der Kür einige Pflichtkürelemente und somit auch am Ende ein paar Punkte. Cayu hat eine tolle Leistung gezeigt und sich von seiner besten Seite präsentiert.

19. September  Ehrung des S*-Teams in Rahmen des Landesturnieres

Am Samstag den 19.09.2015 wurde das S*-Team des Jersbek-Wohldorfer RVVs gemeinsam mit den Titelgewinnern vom RuF Hoisbüttel und den Drittplatzierten (ebenfalls vom RuF Hoisbüttel) auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg für den Titel des Vizelandesmeisters geehrt. Es war eine sehr schöne Veranstaltung und das Wetter spielte zum Glück mit. Cayu hat sich von der Kulisse so sehr beeindrucken lassen, dass das Team leider nicht die komplette Kür zeigen konnte. Trotzdem war es ein tolles Erlebnis für das ganze Team.

13.September  Unter erschwerten Bedingungen gut geschlagen

Beim Voltigierturnier des  VRV Heiligenstedten-Krempermarsch e.V. in Horst bei Elmshorn am 13. September 2015 sind unsere S-Gruppe, unsere M-Gruppe und Johara im Einzel an den Start gegangen. Für Johara und ihr noch junges Pferd Enno war es ein weiterer Fortschritt in der Ausbildung, auch wenn es für die beiden und Anke an der Longe nicht optimal lief. Beim Ablongieren präsentierte sich Enno noch in Topform, doch mit den ungewohnten Bedingungen in der engen Turnierhalle mit sehr unebenem Boden hatte er Schwierigkeiten, die sich leider auf Johara auswirkten. Sie machte das Beste aus der Situation, konnte aber weder die Pflicht so sauber wie gewohnt durchturnen noch die ganze Kür zeigen. So wurde es nichts mit einer vorderen Platzierung, doch Enno hat wieder wertvolle Erfahrungen gesammelt und wird von Mal zu Mal routinierter.

Auch die M-Gruppe hatte Pech: Nach einer sehr guten Pflicht musste das Team mit einer Starterin weniger in die Kür gehen. Sophie hatte sich bei der Flanke eine schmerzhafte Rippenprellung zugezogen und bekam von den anwesenden Sanitätern Startverbot. In Windeseile wurde die Kür umgestellt, doch wegen der fehlenden Unterfrau musste ein Dreierblock komplett entfallen. Die dadurch zu kurze „Restkür“ lief zwar sehr gut und ohne Fehler, wurde aber wegen der vergleichsweise wenigen und weniger schwierigen Übungen sowie Abzügen durch den Ausfall von Sophie recht niedrig bewertet. Am Ende reichte es dennoch für einen – unter diesen Bedingungen – tollen 7. Platz mit nur einem drittel Punkt Rückstand auf den Sieger

In den nächsten Wochen bereitet sich das M-Team intensiv auf den Saisonhöhepunkt vor: Die Norddeutsche Meisterschaft vom 2.-4. Oktober in Timmel.

Die S-Gruppe ging in Krempermarsch leider konkurrenzlos an den Start und konnte somit die Prüfung gewinnen. Cayu an der Longe von Luisa und die Turnerinnen zeigten sich in der Pflicht sicher und stark und auch die Kür wurde bis auf eine kleine Unsicherheit zu Beginn sauber und ausdrucksstark präsentiert.

18.Juli  Sommerfest im Stall Hohenbergen

Auf dem Sommerfest des Jersbek-Wohldorfer RVV im Stall Hohenbergen am 18.7.2015 zeigten Voltigiererinnen, Longenführerinnen und natürlich die Pferde ihr Können. Gäste und Aktive hatten zusammen viel Spaß mit diesem wunderbaren Sport. Zwischen den Darbietungen konnte man sich am reichhaltigen Buffet stärken. Bei herrlichem Sonnenschein führten alle 5 Gruppen des Vereins und Johara als Einzelturnerin abwechslungsreiche Pflicht- und Kürübungen vor. Auch waren zum ersten Mal die Hobby-Voltigierer der Stallgemeinschaft Hohenbergen auf Happy dabei, longiert von Esther.

 

Da der Verein Turner in fast allen Leistungsklassen hat, konnten die Zuschauer verfolgen, welche Steigerungen im Laufe einer „Voltigierkarriere“ möglich sind. Es begannen die „Kleinen“, die zusammen mit der F-Gruppe auf Merkur, longiert von Sonja, turnten. Hier wurde deutlich, in welch jungem Alter Kinder schon erstaunliche Leistungen auf dem Pferderücken vollbringen können. Anschließend zeigten Turnerinnen aus der A- und aus der M-Gruppe auf Rugby, longiert von Karo S., anspruchsvolle Übungen, teilweise zu zweit oder zu dritt. Danach präsentierte Johara die hochklassige S-Einzelpflicht und eine beeindruckende Kür auf ihrem eigenen Pferd Enno, longiert von Anke. Zum Abschluss entführte die S-Gruppe die Zuschauer in die Märchenwelt: Sie voltigierten in Kostümen zum Thema „Alice im Wunderland“.

12.Juli  Erster Saisonstart gelungen

Auf dem Voltigierturnier in Schlamersdorf am 12.7.2015 belegte das Team 4 bei seinem ersten Saisonstart und erstem Start als A-Gruppe überhaupt den 2. Platz. Sehr gute Leistungen zeigten die zehn- bis fünfzehnjährigen Mädchen in der sicher und sauber geturnten Pflicht am frühen Morgen. In der letzten Saison war die Mannschaft noch in Leistungsklasse F gestartet und führte jetzt in Schlamersdorf die erste Kür im Galopp vor. Zwar braucht das Team in der Kür verständlicherweise zukünftig noch mehr Sicherheit, aber die Trainerinnen Karolin Stölzel und Jacoba Weber waren mit ihren Turnerinnen und mit Rugby zufrieden, zumal die Kür wegen Veränderungen in der Gruppe noch kurzfristig umgestellt werden musste

Im Einzel startete Johara auf ihrem noch in der Ausbildung befindlichen Pferd Enno. In dieser Saison geht es für Johara, Enno und Longenführerin Anke vor allem darum, Turniererfahrungen zu sammeln. Zwar war Enno im Zirkel zeitweise noch etwas unkonzentriert, aber seine Leistungen verbessern sich stetig. Bei der Siegerehrung konnte sich Johara über Platz 4 freuen.

04.-05.Juli  Team 3 Drittbeste im Landesverband

Auf dem Voltigierturnier in Kirchwärder am 4. und 5. Juli 2015 ging es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her. Bei Außentemperaturen von bis zu 37°C erreichte das in Klasse F startende Team 3 auf Merkur bei der Landesbestenermittlung den dritten Platz. Für manche der Turner/-innen war es das erste Turnier überhaupt, umso größer war die Freude darüber, auf dem Treppchen gelandet zu sein. Trainerin Sonja Schönrock und Helferin Sophie Heitmann waren ebenfalls hochzufrieden über die Leistung und das Ergebnis – eine Endnote von 5,097. Das Team freut sich schon auf die kommenden Turniere

In Kirchwärder ebenfalls Dritter wurde das Team 2 in der Leistungsklasse M. Die Turnerinnen, ihre Trainerin Johara und Rugby hatten mit der großen Hitze zu kämpfen. Eine ärgerliche Zeitüberschreitung in der Pflicht kostete viele Punkte und auch in der sehr kurzfristig umgestellten Kür lief es nicht ganz glatt. Über den Sommer wird das Team die Kür umgestalten und sich intensiv auf die letzte Sichtung zur Norddeutschen Meisterschaft und zum M-Cup vorbereiten.

12. Juni  Vizelandesmeister von Hamburg und Schleswig-Holstein

Das S*-Team sicherte sich auf den Landesmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein vom 12.-14.6.2015 den 2. Platz und somit den Titel des Vize-Landesmeisters.
Nach der Pflicht lag das Team auf Platz 5 und kämpfte sich mit einer sauber geturnten Kür auf den 2. Platz in der Gesamtwertung vor. Diesen verteidigte das Team mit ihrer Finalkür am Sonntag und setzte sich gegen ein starkes Starterfeld durch. Auf dem Pferd Caitreyu (Cayu) erturnten sich Deborah Cohrs, Annika Espenschied, Hannah Espenschied, Esther Späte, Sarah Ebeling und Lina Basendowski an der Longe von Luisa Späte den unerwarteten Titel. Das Team profitierte einerseits von den erfahrenen und routinierten Voltigierern und anderseits von ihrem Pferd Cayu. Cayu meistert seine erste Saisonhälfte bisher mit Bravour. Die erste Mannschaft zeigte an diesem Wochenende Teamgeist und kann mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein.
Ein Dank geht an dieser Stelle auch an Familie Krohn, die uns optimale Trainingsbedingungen bieten.

Auch Team 2 hat eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen: In der letzten Saison landeten die Turnerinnen bei jedem Turnier auf dem Treppchen, wurden in der Leistungsklasse L ebenfalls Vize-Landesmeisterinnen und errangen sogar bei der Bundesveranstaltung, dem Deutschen Voltigierpokal der L-Gruppen, die Silbermedaille. Dank dieser hervorragenden Leistungen stieg das Team in die Klasse M* auf, in der noch einmal deutlich höhere Anforderungen bewältigt werden müssen. Dank intensiven Wintertrainings konnten schon in den ersten Turnieren der laufenden Saison vordere Plätze in Klasse M erreicht werden. Da auf den Landesmeisterschaften auch M-Gruppen in S-Prüfungen starten dürfen, versuchte das Team 2 mit Trainerin und Longenführerin Johara sein Glück in Mildstedt. Dabei schlugen sich die Mannschaft und Rugby mehr als achtbar und landeten sowohl in der von ihnen erstmals geturnten S-Pflichtprüfung als auch in der Kürprüfung im guten Mittelfeld jeweils auf dem 7. Platz und konnten sich damit für das Finale qualifizieren. Hier reichte es in der starken Konkurrenz mit Mannschaften aus höheren Leistungsklassen jedoch nicht fürs Treppchen - sicher auch, weil eine Turnerin kurzfristig ausgefallen war und eine weitere sich verletzt hatte.

Die hervorragenden Leistungen unseres Vereins auf der Landesmeisterschaft wurden durch die Einzelturnerinnen Johara, Jilina und Anna– longiert von Anke -  abgerundet. Johara startete in der Einzelkonkurrenz der Senioren auf ihrem neuen Pferd Enno. Ziel war dabei nicht etwa ein Medaillenplatz, sondern das Sammeln von Turniererfahrung. Bei ihrem überhaupt erst zweiten Turnierstart konnten Johara und Enno dennoch gleich einen Finalplatz ergattern. Ebenfalls im Finale standen Anna und Jilina bei der Einzeltrophy für Nachwuchsvoltigierer. In Mildstedt konnten sich die beiden auf Merkur mit starken Leistungen als Fünfte und Sechste platzieren.

4. Juni  Erneute Leistungssteigerung in Boostedt

Am vergangenen Wochenende stand in Boostedt für das S*-Team, das M*-Team und Jilina und Anna in der Einzeltrophy der dritte und letzte reguläre Start vor den diesjährigen Landesmeisterschaften an, die vom 12.-14. Juni in Mildstedt bei Husum stattfinden.

 

Den Anfang machten morgens wieder Jilina und Anna in der Einzeltrophy. Jilina kam mit Fieber direkt vom Krankenbett und hatte daher leider einen Sturz zu verzeichnen. Davon abgesehen konnten beide Einzelturnerinnen sich in ihren Leistungen und Noten erneut steigern, so dass Anna 4. und Jilina - wegen der hohen Abzüge durch den Sturz - 12. wurden. Beide erkämpften sich einen Platz im Finale der Einzeltrophy auf den Landesmeisterschaften.

Im Vergleich zu den vorherigen Turnieren konnte sich auch das S-Team wieder steigern. Besonders Cayu machte seinen Job in seiner ersten richtigen Saison super. Leider war das Team einziger Starter in der Leistungsklasse S, so dass es konkurrenzlos gewann. Mehr als über den vorhersehbaren Sieg freute sich das Team jedoch über die große Notensteigerung gegenüber den vorherigen Turnieren. Hier zahlten sich das Training und die gewonnene Routine der letzten Wochen aus. Sowohl in der Pflicht als auch in der Kür wirkte das Team schon viel eingespielter und alle waren mit ihren Leistungen zufrieden. Luft nach oben ist jedoch noch vorhanden, so dass die restlichen 2 Wochen vor den Landesmeisterschaften nochmal intensiv zum Training genutzt werden!

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an alle, die das S-Team in letzter Zeit unterstützt und an uns geglaubt haben!

Auch das M*-Team war in Boostedt gut in Form und konnte sich im Vergleich zum Turnier in Löwenstedt vor drei Wochen weiter steigern – sowohl in der Bewertung als auch in der Platzierung. Mit einer silbernen Schleife für den zweiten Platz waren die Turnerinnen und die Trainerin Johara sehr zufrieden. Vor allem in der Pflicht, die leider nicht ganz rund lief, dürfte zukünftig deutlich mehr drin sein. Wegen der niedrigen Hallendecke in Boostedt konnte der letzte Dreierblock in der Kür nicht ganz so hoch wie geplant geturnt werden, so dass auch hier noch eine Steigerung zu erwarten ist. Erfreulich ist vor allem, dass sich dieses Team – das erst in der letzten Saison neu zusammengestellt wurde und in der Leistungsklasse L startete – in seiner ersten M-Saison mit den teilweise schon viel länger in dieser Leistungsklasse startenden Mannschaften erfolgreich messen kann.

21. Mai  Erfolgreich in Löwenstedt

Auf dem Voltigierturnier in Löwenstedt am 10. Mai 2015 konnten die Jersbek-Wohldorfer M*-Gruppe und die Teilnehmerinnen der Einzeltrophy überzeugen. Die S*-Gruppe konnte sich im Vergleich zum Turnier in der Vorwoche in Rickling weiter steigern.

Den Anfang machten früh morgens Jilina und Anna auf der zweiten Station der diesjährigen Einzeltrophy. Nach einer sicheren L-Pflicht zeigten die beiden ihre erste Einzelkür im Galopp überhaupt – auch hier war die Leistungsklasse L gefordert mit 5 Pflichtkürelementen. Nerven- und ausdrucksstark präsentierten sich die beiden auf dem zuverlässigen Merkur. Kleinere Wackler wurden souverän überspielt, so dass in der starken Konkurrenz aus schleswig-holsteinischen und hamburger Turnerinnen am Ende ein 5. Platz für Anna und ein 9. Platz für Jilina heraussprangen. Unter den Hamburgerinnen wurden die beiden 3. und 6

Das S*-Team startete hochmotiviert, nach der Pflicht und der Kür waren alle mit der Leistung sehr zufrieden. Dies zeigte sich auch durch die Benotung der Wertungsrichter. Das Team war super zufrieden und alle konnten nach einem langen Turniertag - müde, aber mit einem Lächeln im Gesicht - nach Hause fahren

Die M*-Gruppe ging in ihren neuen Anzügen an den Start und sah damit nicht nur gut aus, auch die Leistung konnte sich für den ersten Turnierstart im Jahr 2015 sehen lassen. Hauchdünn mit nur wenigen Tausendstel Abstand auf den Zweiten wurden sie hervorragende Dritte in einem starken Feld aus 8 Gruppen. Auch Rugby machte seine Sache wieder sehr gut.

Dank ihres großzügigen Sponsors, der dänischen Reederei Faergen, konnten sich die Turnerinnen der M*-Gruppe ihre Traumanzüge – wieder von Brigitte Platzer – schneidern lassen. Nachdem sie sich schon über die neuen Küranzüge hatten freuen können, setzte Faergen noch einen drauf und bezahlte auch einen Satz Pflichtanzüge. Weiterhin spendierte die Reederei neue Trainingsbekleidung. Für diese hochwertige Bekleidung sei auch an dieser Stelle noch einmal recht herzlich gedankt!!!!

2. Mai  S-Team in Rickling

Am 02.05.2015 ist das S-Team auf dem Turnier in Rickling gestartet. Die Pflicht verlief für alle sehr zufriedenstellend. Durch einen verletzungsbedingten Ausfall konnte bei der Kür nur mit 5 Leuten gestartet werden, was das Team sehr souverän gemeistert hat. Nach dem Start waren alle zufrieden, erleichtert und auch stolz auf Cayu, der dieses Turnier super gemeistert hat, so dass sich alle über eine gute Leistung freuen konnten.

13. März  Die Turniersaison 2015 hat begonnen

Beim Testturnier des Landesverbandes Hamburg am 13.3.15 in Kirchwärder präsentierten sich die S*-Gruppe mit ihrem Pferd Caitreyu, genannt Cayu, und die M*-Gruppe mit Rugby, vorgestellt von der neuen Trainerin Johara. Die Beurteilung vom Richterteam fiel weitgehend positiv aus und vor allem  Rugby, souverän longiert von Johara, präsentierte sich von seiner besten Seite. Der erste M*-Start für die gerade aufgestiegene Gruppe verlief sehr zufriedenstellend und die Turnerinnen konnten mit einer guten Pflicht überzeugen. Auch die auf dem Holzpferd sicher vorgeführte Kür wurde von Richterseite als Leistungsniveau entsprechend „abgesegnet“.

 

Bedingt durch ein holpriges Wintertraining und eine nahezu komplett neue Teambesetzung war das Testturnier für das S-Team besonders spannend. Cayu zeigte sich bei seinem erst dritten Turnierstart äußerst nervenstark, genauso wie die Neulinge im Team. In allen Durchgängen war hier auf jeden Fall noch Luft nach oben. Dieses Jahr liegt der Fokus auf Cayu, daher wurde auf dem Holzpferd eine super Cayu-freundliche Kür gezeigt, mit der das gesamte Team sehr zufrieden ist. Während die alten Hasen im Team den Grundbaustein für die Kür legen, haben unsere Neulinge Kür-Parts zur Eingewöhnung an ein straffes Kürprogramm.
Die Nachwuchs-Einzelturnerinnen Jilina und Anna absolvierten die erste Station der diesjährigen Einzeltrophy auf dem Holzpferd am vergangenen Sonntag in der Turnhalle Curslack. Sie zeigten beeindruckende S-Küren mit Schwierigkeiten von jeweils 10,0 und ebenfalls sehr hohen Technik-Noten. Leider traf die Kürgestaltung nicht die Vorstellungen der Jury (K.Boe, V.Brüsewitz, V.Schlüter), so dass es für die vorderen Plätze nicht ganz reichte. Auf den nächsten anstehenden Stationen wird jetzt auf dem Pferd sowohl Pflicht als auch Kür im Galopp geturnt, so dass eine Steigerung sicher zu erwarten ist.

News 2014

3.-5.Oktober  NORDDEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN IN REDEFIN

Vom 03.-05. Oktober durfte unser Team 1 an den Norddeutschen Meisterschaften auf dem Landgestüt Redefin teilnehmen. Da Cayu weiterhin im Aufbautraining ist, durfte das Team den Start auf Rugby, dem Pferd der M*-Gruppe bestreiten. Mit reichlich Motivation trotz der wenigen Trainings und einem abenteuerlich gestimmten Rugby, schafften es die Mädels mit ihrer Pflicht auf den dritten Platz. Für eine zufriedenstellende Kür hat es am Ende leider nicht gereicht. Trotzdem sind alle dankbar für das schöne und sonnige Wochenende und starten nun voller Vorfreude ins Wintertraining. Auf Voltigierservice findet ihr viele schöne Bilder. Ein großes Dankeschön an das gesamte Team Hamburg ("Can't hold us") und an unser Team 2 für eure Unterstützung durch Pferd und Trainingszeiten. Ihr seid die Besten!

19. August  Show auf der Trabrennbahn Bahrenfeld

Kurz entschlossen haben wir eine "Show" angenommen, unseren Sport im Rahmen der "Nacht des Pferdes" auf der Trabrennbahn in Hamburg Bahrenfeld am 16.8. vorzustellen. Mecki ist für solche Auftritte ja immer zu haben und es hatten sich dann auch mit Johara, Jacoba, Amelie, Emma und Mathilda 5 Turnerinnen gefunden, die ein paar Ferientage für die Vorbereitung und den Auftritt genutzt haben. Wir hatten viel Spass, es hat alles wie geplant geklappt und sogar das Wetter hielt, so dass wir auch im Galopp turnen konnten. Nächstes Jahr wieder, Mecki haben die Traberstuten so gut gefallen ;-)

17.-20. Juli  Deutsche Meisterschaft Voltigieren in Elmshorn

Vom 17. bis 20. Juli 2014 wurden unter den besten Voltigierern Deutschlands über vier Wettkampftage die Deutschen Meistertitel im Gruppen-, Einzel- und Doppelvoltigieren vergeben. Für unseren Verein durfte  nach einer sehr spontanten Nominierung Deborah mit Karolin Stölzel und Rugby an den Start gehen. Für alle drei war dies die erste Deutsche Meisterschaft und dadurch ein sehr aufregendes Wochenende.

 

Alle vier Tage hatten sie die größtmögliche Unterstützung, die man sich wünschen kann und bedanken sich an dieser Stelle an alle Helfer, Anfeuerer und Daumen-Drücker!

 

Nach dem ersten Pflicht-Umlauf konnte das Dreiergespann einige Starter hinter sich lassen und Rugby glänzte mit einer super Performance. Die erste Hürde war somit genommen, die Nerven erprobt und die kommenden drei Wettkampftage standen dann ganz unter dem Motto "Dabei sein ist alles!". Es war eine ganz besondere Atmosphäre in die Wettkampfhalle einzulaufen und durch die grandiose Organisation des Veranstaltungsteams konnten sie jeden Tag in vollen Zügen genießen. Für eine erfolgreiche Platzierung hat es leider nicht gereicht, dennoch sind wir alle froh, um die Erfahrungen die wir an dem Wochenende sammeln durften.

 

 

Rugby startet nun nach einer kleinen Sommerpause wieder ins Gruppentraining. Unser M-Team bereitet sich auf ihren Start in Krempermarsch vor und das S-Team knüpft nach halbjähriger Pferdetrainings-Pause nun wieder mit Rugby an ihre Leistung an.

20.-22.Juni  Deutscher Voltigierpokal der L-Gruppen

Beim Deutschen Voltigierpokal der L-Gruppen (ehemals C-Cup) in Hohenhameln sicherte sich unser Team 2 die Silbermedaille – und das nur eine Woche nach dem Gewinn der „Vize-Landesmeisterschaft“, Platz 2 beim Wanderpokal der L-Gruppen. Schon in der Qualifikation mit den 30 besten L-Gruppen aus ganz Deutschland überzeugte das Team mit dem zweiten Platz in der ersten Abteilung. Als Sahnehäubchen gewannen Rugby und Karolin Goll den Preis als bestes Pferd/beste Longenführerin, außerdem turnte Jacoba die zweitbeste Pflicht. Als Gesamtdritte ging das Team 2 ins Finale am Sonntag, den 22.6.14. Auch hier lief es wieder sehr gut: Als Pflichtbeste startete die Gruppe in die finale Kür und belegte am Ende nur um Haaresbreite geschlagen mit einem Rückstand von 8 Hunderstel Punkten Platz 2. Und auch hier gab es bei der Siegerehrung wieder ein zusätzliches Highlight: Jacoba gewann den Preis der Pflichtbesten sowie Rugby und Karo den Platz 2 bei den besten Pferden/Longenführern. Künftig startet das Team in der Leistungsklasse M*.

13.-15. Juni  LANDESMEISTERSCHAFTEN 2014

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter uns. Die Landesmeisterschaften im Voltigieren der Landesverbände Schleswig-Holstein uns Hamburg fanden dieses Jahr wieder auf der Anlage in Mildstedt statt. Bereits am Freitag sind unsere Einzeltrophy-Teilnehmer, unser Doppel und das Team 2 im hohen Norden angereist. Das Team 1 konnte durch den Ausfall von Cayu leider nicht an den Start gehen, war jedoch das ganze Wochenende vor Ort. Rugby und Merkur sind am Freitag problemlos durch die Verfassungsprüfung gekommen, somit waren die Bedingungen für die Starts am kommenden Tag perfekt. Am Samstag reiste dann auch Happyness, das Pferd von Esther an, um die Doppelprüfung für Sie zusammen mit Deborah und Deborahs Einzelprüfung zu laufen.

 

Nur ganz knapp verpasste das Team 2 den Gewinn des Wanderpokals der L-Gruppen. Trotz eines schweren Sturzes am Schluss der Kür, der glücklicherweise ohne schwerwiegende gesundheitliche Folgen blieb, konnte die Mannschaft erneut eine Aufstiegsnote erreichen und startet zukünftig in der Leistungsklasse M*.

 

Im Finale der diesjährigen Einzeltrophy ging Jacoba auf Merkur mit Johara an der Longe an den Start. Nach einer zufriedenstellenden Holzpferdkür und einem sauberen Durchgang auf dem Pferd erreichte Jacoba in der Gesamtwertung der Einzeltrophy einen tollen 3. Platz.

 

Das Doppel erhielt nach einer zufriedenstellenden Leistung die Bronzemedaille. Deborah erreichte im Einzelvoltigieren in der ersten Prüfung den 9. Platz, musste aber auf ihren Start am Sonntag verzichten.

 

Im Anschluss an die Meisterehrung wurden die Nominierungen der Landesverbände bekannt gegeben. Für die Deutschen Meisterschaften in Elmshorn nominiert der Landesverband Hamburg im Einzel Deborah und für die Norddeutschen Meisterschaften in Redefin steht unser Team 1 auf der Longlist. Ein letzter Start in der LK L steht kommendes Wochenende für das Team 2 auf dem Programm: Beim Deutschen Voltigierpokal (C-Cup) in Hohenhameln vertritt Jersbek-Wohldorf den Landesverband Hamburg.

 

Wir hatten ein schönes, sonniges Wochenende auf der tollen Anlage der Mildstedter, danken allen, die uns dieses Wochenende unterstützt haben und stürzen uns nun direkt in das Training für die kommenden Meisterschaften.

18. Mai  Sonniges und erfolgreiches Turnier in Kirchwerder

Erfolgreich kehrte unser L-Team von der 2. Sichtung für den C-Cup zurück, die am 18. Mai in Kirchwerder stattfand. Neben dem Sieg und der Qualifikation für den Bundeswettkampf der L-Gruppen, der vom 20.-22. Juni 2014 in Hohenhameln ausgetragen werden wird, konnte sich das Team die 2. Aufstiegsnote für die Leistungsklasse M* erturnen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auch unser Team 1 war zur Unterstützung für das Team auf dem Turnierplatz und half außerdem den austragenden Verein am Richtertisch und bei allem was anfiel.

 

Desweiteren war Kirchwerder eine weitere Station für unsere Einzeltrophy-Teilnehmer: Nach einem spannenden Holzpferd-Wettkampf wurde erst 4 Stunden später die Pferde-Pflicht und -Kür von den Teilnehmerinnen abgefordert. Mit dieser Anspannung fertig zu werden hat Jacoba geschafft. Sie konnte sowohl in der Holzpferde- wie auch in der Pferdeprüfung die Richter mit ihren Leistungen überzeugen;Und erreichte mit Wertnote von 7,681 den 2. Platz. Sie wird nun im Finale auf der LM mit Mecki an der Longe von Johara starten können.Jilina und Anna verpassten nur knapp die Qualifikation mit ihren Platzierungen 8 und 6.

 

Außerdem: Reederei Faergen stattet das Team 2 aus

 

Mit neuen Sporttaschen und schwarzen Jacken konnte sich das L-Team unseres Vereins bereits schon auf den ersten Turnieren der Saison 2014 präsentieren. Ein riesengroßes Dankeschön geht an die Reederei Faergen, die uns die tolle Ausstattung gesponsert hat.

10. Mai  Gelungener Saisonstart für die F-Gruppe in Löwenstedt

Am 10.5. ging es für die Nachwuchsvoltigierer der F-Gruppe gemeinsam mit Pferd Merkur nach Löwenstedt zum ersten Start in dieser Saison. Mit einem guten Durchgang konnten sie an ihre Leistungen aus dem letzten Jahr anknüpfen. Von den 7 teilnehmenden Mannschaften in dieser Leistungsklasse erturnten sich die Voltigierer mit einer Wertnote von 5,212 den 1. Platz.

3. Mai   Erfolgreicher Saisonstart für das L-Team in Rickling

Nach dem Testturnier in Kiel sollte Rickling unser erstes „richtiges“ Turnier des Jahres sein. Gut gelaunt und hochmotiviert ging das Team mit ihrem Pferd Rugby und Trainerin Karo Goll in den Pflichtdurchgang. Trotz einiger Unsicherheiten waren wir zufrieden mit unserer Leistung und mit unserem tollen Pferd Rugby, der routiniert seine Runden drehte. Bereits eine Stunde später folgte in entspannter Turnieratmosphäre mit schönstem Sonnenschein die Kür, die ohne große Patzer präsentiert werden konnte. Die solide Leistung des Teams und ein rundum gelungener Wettkampftag wurden schlussendlich mit dem 1. Platz gekrönt, worüber sich die Gruppe selbstverständlich sehr gefreut hat. Außerdem konnte das Team eine Aufstiegsnote ergattern - wir sind begeistert!

Von links: Karo, Sophie, Kristin, Kira, Beeke (hinten), Anna, Jilina, Jacoba, Maibrit, Annika (vorne; es fehlt leider Marie) 

29.April  HANSEPFERD VAULTING CHALLENGE

Der frühe Vogel fängt den Wurm ist wohl das treffende Motte für vergangenen Samstag. Auf dem Messegelände in Hamburg trafen eingeladene Mannschaften und die Teilnehmer der Einzeltrophy aufeinander. Unser Team 1 präsentierte sich nun das erste Mal auf ihrem Cayu und konnte eine zufriedenstellende Leistung zeigen. Da Cayu leider bis kurz vor der Hansepferd ausgefallen war, hat das Team entschieden ihn noch nicht zu überfordern und auf die Kür zu verzichten. Dank toller Unterstützung vor Ort und einem super entspannten Cayu hat der Start richtig viel Spaß gemacht.

Wir alle konnten wir das Turnier in vollen Zügen genießen und das spannende Kopf an Kopf rennen zwischen Hoisbüttel und Herne verfolgen! Wir gratulieren an dieser Stelle allen Platzierten.

 

Weiter ging es bei der Einzeltrophy: Unsere 3 ET's hatten einen erneuten Start auf dem Holzpferd und einen zusätzlichen Fitnesstest zu absolvieren. In dem ganzen Gewühl von Zuschauern und zeitgleichem Turnier der Kostümvoltigierer war es keine leicht Aufgabe die Konzentration zu behalten. Doch mit Platzierungen von Platz 8 für Jilina, Platz 6 für Anna und Platz 2 für Jacoba war es ein gelungener Auftritt. Nun sind wir gespannt auf die 3. Station am 18.5. in Kirchwärder, wo die Startfreigabe zur LandesMeisterschaft vergeben wird.

23.März  TEST-TURNIER BEI DEN KIELERN

Heute wurde es das erste Mal dieses Jahr für unsere Voltigierer richtig aufregend: der Fachbeirat Hamburg und Schleswig Holstein haben zum Testturnier geladen. Früh morgens ging es für unsere Einzeltrophy-Teilnehmer, das Team 2 und 1 auf die Autobahn ins sonnige Kiel.

 

Für unser Team 1 und für Cayu sollte es der allererste Start werden und die Motivation war dementsprechend groß. Leider konnte Cayu nicht zeigen, wie toll er sich über den Winter entwickelt hat, deshalb präsentierte sich das Team in der Pflicht spontan und mit super Unterstützung des ganzen Vereins auf Rugby.

 

Auch unser Team 2 zeigte das erste Mal in einer neuen Besetzung eine sehr schöne Pflicht auf Rugby, der am Sonntag einen richtig tollen Job machte, sodass er die beste Pferdenote einheimsen konnte.

 

Außerdem fand im Rahmen des Testturniers von HH und SH das erste von vier Turnieren der diesjährigen Einzeltrophy statt. Die über 30 Starterinnen wurden in drei Abteilungen altersgemäß eingeteilt und bewertet. Nach der Holzpferdprüfung wurde auf Merkur die L-Pflicht im Galopp gezeigt und die Kür im Schritt. Unsere 3 Teilnehmerinnen waren mit ihren Leistungen für das erste Mal sehr zufrieden und wurden mit Platz 1 für Jacoba , Platz 6 für Jilina und Platz 10 für Anna belohnt.